Header


DIE ALTE BENEDIKTINISCHE REGEL NEU ERLEBEN


Ora et labora - für Sie als Religionslehrer/in bedeutet das: Unterricht vorbereiten, Zeugnisse schreiben, korrigieren und zwischendurch auch beten. Gibt es da eigentlich einen Zusammenhang? Was hat meine Spiritualität, mein Beten, mein Gottesdienstfeiern zu tun mit meiner alltäglichen Arbeit? Und umgekehrt: Welchen Einfluss hat meine Arbeit auf meinen Glauben?


Die benediktinische Gemeinschaft stellt ihr Leben seit etwa 1500 Jahren unter eine Ordensregel, der es als Rahmenbedingung der Gottsuche um das rechte Maß aller Lebensbereiche geht. In dieser Tradition laden uns die Mönche von Kornelimünster ein, teilzuhaben an der Erfahrung, dass sich Arbeit und Gebet, Schulalltag und Spiritualität miteinander verbinden.


Also packen Sie doch einfach Ihre Arbeit ein und gehen dieser Erfahrung auf den Grund. Stellen Sie Ihren Schulalltag in den Mittelpunkt und denken Sie ihn zusammen mit der Gegenwart Gottes in allen Dingen. Lassen Sie sich durch die Zusammenschau auf beides sozusagen "anspitzen".



PROGRAMM:


Labora-ZEIT

Am Freitag und Samstag haben Sie am Vor- und Nachmittag jeweils ein Zeitfenster, in dem Sie in einem ruhigen Raum Ihre Schul-Arbeit erledigen können.

ORA-ZEIT

Morgens, mittags und abends erhalten Sie jeweils Anregungen, über die Verbindung von Glaube und Arbeit, Gebet und Schulalltag in Ihrem Leben nachzudenken. Sie haben auch die Möglichkeit, die Gottesdienste der benediktinischen Gemeinschaft zu besuchen. Zudem gibt es ausreichend Gelegenheit zum Austausch mit den anderen Teilnehmenden sowie zur Wahrnehmung eines geistlichen Begleitgesprächs.

GEISTLICHE BEGLEITUNG:
P. Christian Dieckmann OSB begleitet uns während der gesamten Zeit und wird neben den Impulsen und Einheiten mit der Gruppe auch zu persönlichen Gesprächen zur Verfügung stehen. Daneben wird auch Stefanie Bartsch, Pastoralreferentin in der Schulpastoral, für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen und spirituelle Impulse geben.



Zur Anmeldung loggen Sie sich bitte links ein. Die Anmeldung ist bis zum 23. November geöffnet.
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.
Anreisezeitpunkt ist der Nachmittag des 17. Januar 2019.